Bimsync BCF 3.0

BCF-Format als einziges, projektübergreifendes Kommunikationsinstrument nutzen

München und Oslo, 26. Oktober 2022. Die Software Bimsync von Catenda basiert ab sofort auf der neuesten BCF-Version 3.0 (BIM Collaboration Format) und prädestiniert sich somit als vollumfängliche Kommunikationsplattform für das gesamte Projektgeschehen. Verantwortliche können künftig BIM-Modelle und 2D-Pläne mit beispielsweise Screenshots, Baustellenfotos oder Besprechungsprotokollen zusammenfassen und diese den Teammitgliedern gebündelt als Aufgaben zukommen lassen. Somit kann die komplette Projektkommunikation in allen Phasen durchweg über die Bimsync-Plattform erfolgen. Ein zusätzlicher Austausch über E-Mail oder Filehosting-Dienste ist nicht mehr vonnöten.

Projektverantwortliche können für einzelne Maßnahmen oder maßnahmenübergreifend spezifische Felder auf der Plattform definieren, die bei allen neuen Aufgaben angezeigt werden. Auf diese Weise kommunizieren sie beispielsweise Kostenauswirkungen oder die benötigte Umplanungszeit an das Projektteam. Die Bimsync-Plattform bietet hier eine Vielzahl von Möglichkeiten für den interaktiven Austausch mit den beteiligten Partnerunternehmen. Auch eine Checkbox zum Abhaken von bereits erledigten Schritten ist eine Variante, sowie eine individuelle Zusammenstellung zum Status der einzelnen To-Dos. 

Der Unterschied zu den früheren BCF-Versionen besteht vor allem darin, dass die Projektkommunikation jetzt komplett ohne Medienbrüche zwischen der 2D- und der 3D-Welt erfolgen kann. Es ist nicht mehr zwingend ein BIM-Modell notwendig, um eine Aufgabe im BCF-Format in Bimsync zu erstellen. Diese kann sich nun auch lediglich auf Dokumente zur Planung oder zum Baugeschehen beschränken.

„BCF 3.0 bietet ganz neue Möglichkeiten, um BIM-Experten in einem Team mit allen weiteren Beteiligten interaktiv zusammenzubringen", berichtet Michael Müns, Director DACH bei Catenda. „An den Aufgaben im BCF-Format können alle gemeinsam am Modell arbeiten. Auch diejenigen werden einbezogen, die sich nicht explizit mit einer Autorensoftware auskennen. Ein besonders leistungsfähiger Rechner ist ebenfalls nicht erforderlich. Der Bimsync-Viewer ist dank einer intelligenten Technologie in der Lage, die BIM-Modelle genauso auf weniger performanten Endgeräten zügig anzuzeigen und ermöglicht eine schnelle Bearbeitung. BCF kann so als einziges, projektübergreifendes Kommunikationsinstrument verwendet werden", fügt er hinzu. 

Diese und alle weiteren Neuerungen der Bimsync-Plattform zeigt Catenda auf der BIM World Munich am 22. und 23. November in München. Interessierte können die Lösungen des norwegischen Softwarehauses am Stand Nr. 258 entdecken. 

 

Bild zur Pressemitteilung: 

Bimsync BCF 3.0

Bildunterschrift: Die komplette Projektkommunikation kann dank BCF 3.0 jetzt phasenübergreifend über die Bimsync-Plattform erfolgen. BCF dient dabei als übergreifendes Kommunikationsinstrument. Screenshot: Catenda AS.

 

ÜBER CATENDA

Das 2009 im norwegischen Oslo gegründete Softwareunternehmen Catenda hat seine Wurzeln in der norwegischen Forschungsorganisation SINTEF. 2013 führte Catenda Bimsync, eine cloudbasierte Kollaborationsplattform für die gesamte Wertschöpfungskette Bau, in den Markt ein und ist seither massiv gewachsen. Die CDE-Plattform Bimsync Arena basiert auf offenen Formaten und ermöglicht eine durchgängige Zusammenarbeit aller Projektbeteiligter über den gesamten Lebenszyklus eines Bau- oder Infrastrukturprojekts. Weiter offeriert das Softwareunternehmen mit Bimsync Boost eine unternehmensindividuelle Lösung für den Aufbau einer firmeneigenen Plattform mit zusätzlichen, spezifischen Funktionalitäten als OEM-Variante. Die Kommunikation via Bimsync erfolgt über die international standardisierten Austauschformate IFC, BCF und bSDD von buildingSMART. Mit dem 2021 lancierten Catenda BOS (Building Operating System) für die Verwaltung des gesamten Immobilien- und Bauwerksportfolios eines Unternehmens komplettiert der Softwareanbieter die durchgängige Catenda-Plattform. Das Unternehmen mit Stammhaus in Oslo baut seine Marktposition national sowie auch international kontinuierlich weiter aus. Mit weiteren Niederlassungen im norwegischen Bergen, in Polen, Portugal, Frankreich, in den USA und in Deutschland ist Catenda weltweit gut aufgestellt. Weitere Informationen auf www.catenda.no.

 

Sie können das Bild über diesen Link herunterladen.

 

Unternehmenskontakt:

Michael Müns

Catenda Deutschland
Hanns-Martin-Schleyer-Straße 4
76744 Wörth am Rhein
Telefon: 0163-7849298

E-mail: [email protected]

Pressekontakt:

Verena Mikeleit

tech-PR
Rabenwiesenstraße 41

73079 Süßen

Telefon: 07162-3055597

E-Mail: [email protected]

 

Related Post