Projektbeschreibung:

Das legendäre Pariser U-Bahnsystem wächst in einer massiven Erweiterung namens Grand Paris Express. Die neue Linie 16 erstreckt sich über 25 km im Nordosten von Paris.

Der französische Ingenieurkonzern Egis ist als Generalunternehmer für die Systeme und die Infrastruktur der Linie 16 tätig. Diese neue U-Bahn-Linie erstreckt sich über 25 km von Noisy-Chanps bis Saint-Denis-Pleyel nordöstlich von Paris. Die Linie wird neun Metrostationen umfassen, von denen drei als ikonenhaft bezeichnet werden. Darüber hinaus wird sie vierunddreißig Nebenanlagen/Schächte umfassen.

Die Automatisierung der U-Bahn wird Abstände von nur drei bis vier Minuten zwischen den einzelnen Zügen ermöglichen. Die Geschwindigkeit des Umlaufs wird dank der Geschwindigkeit der Züge (bis zu 110 km/h) optimiert. ie Eröffnung des ersten Teils der Strecke ist für 2024 zu den Olympischen Spielen von Paris geplant, der zweite und dritte Teil des Projekts wird bis 2030 dauern. Die Kosten für die Linie 16 betragen 3B€.

Die Komplexität des Projekts der Linie 16 ist umfangreich. Es muss hohe Anforderungen an das Verkehrssystem (Betrieb und Wartung), an den Komfort der Reisenden, an die nachhaltige Gestaltung (natürliche Belüftung und Beleuchtung) und an die Integration in städtische Gebiete im Übergang erfüllen, und die Herausforderung besteht darin, die Linie in kurzer Zeit zu liefern. Das Projekt bietet auch die Gelegenheit, ein Glasfasernetz in die Infrastruktur der U-Bahn einzubauen, dass die Stadtviertel rund um die Linie versorgen wird.

Linie 16 des Grand Paris Express (in rosa auf der Karte)

Bimsync wird bei diesem Projekt hauptsächlich in der Bauphase eingesetzt, um die Interaktion zwischen allen Beteiligten (Projekteigentümer, Projektleiter, Bauunternehmer, Architekten usw.) zu vereinfachen. Es dient dem Projektmanagement-Team als Hauptwerkzeug,um die von den Auftragnehmern erstellten Modelle zu manipulieren und zukonsultieren. Die Bimsync-Plattform wird auch während der Entwurfsphaseverwendet, um verschiedene Arbeitsabläufe zu beschleunigen und zu verbessern.

Um das volle Potenzial von Bimsync auszuschöpfen und die Informationen für ein Infrastrukturprojekt gut zu organisieren, wird jede Station und jede Nebenarbeit der Linie in einem eigenen Bimsync-Projekt verwaltet. Diese "nutzerorientierte" Struktur trägt dazu bei, den Zugang zu den Informationen enorm zu vereinfachen und die Visualisierung der 3D-Modelle zu gewährleisten. Bimsync ist das Hauptwerkzeuge, dass die Informationen verfügbar macht.