OBOS and Veidekke invest in Catenda

Der große Immobilienentwickler OBOS und Norwegens größtes Bauunternehmen Veidekke investieren in das norwegische Software-Innovationsunternehmen Catenda. Gemeinsam wird das Trio den Standard für den Einsatz von Open BIM mit dem Ziel einer effizienteren und nachhaltigeren Bauindustrie setzen.

Catenda hat die Kollaborationsplattform Bimsync entwickelt. Die Plattform gewährleistet eine digitale Darstellung des Gebäudes und eine gemeinsame Plattform für alle am Bauprojekt Beteiligten. Dies sorgt für mehr Effizienz für alle Beteiligten. Darüber hinaus wird Bimsync für die Wartung und den Betrieb des Gebäudes genutzt und sorgt so für erhebliche Einsparungen. Veidekke ist Norwegens größtes Bauunternehmen und OBOS ist ein führender Immobilienentwickler.

 

Digitalization is of great value

Digitalisierung ist von großem Wert – OBOS möchte zur Digitalisierung der Bauindustrie beitragen. Wir hoffen, dass Bimsync allmählich zum Branchenstandard wird. Wir brauchen dringend eine Standardisierung, damit alle unsere Subunternehmer und Unternehmer die gleichen digitalen Werkzeuge verwenden. Catenda ist ein solides norwegisches Unternehmen mit aufregenden Wachstumsambitionen, sagt Daniel Kjørberg Siraj, Group Chief Executive bei OBOS.

Bimsync stellt sicher, dass es immer ein präzises dreidimensionales digitales Modell des Gebäudes gibt, einen so genannten digitalen Zwilling. Die Plattform, auf die alle an einem Planungs- und Bauprojekt beteiligten Partner Zugriff haben, bietet während des gesamten Bauprozesses einen Überblick über Probleme, Aufgaben und Leistungen. Auch in der Bewirtschaftungsphase und wenn das Gebäude saniert oder abgerissen werden soll, ist die Digitalisierung von großem Wert. Der digitale Zwilling wird für alle Zukunft verfügbar sein. Catenda hat bereits einen soliden internationalen Marktanteil durch große Aufträge in verschiedenen Ländern wie Frankreich, den Niederlanden und Spanien.

– Darin liegen große Möglichkeiten, bei jedem einzelnen Gebäude erhebliche Summen zu sparen. Mit dieser Investition will OBOS als einer der führenden industriellen Investoren in der norwegischen Bauindustrie zu einer langfristigen Wertsteigerung und Kundenbindung beitragen, erklärt Kjørberg Siraj.

– Veidekke konzentriert sich darauf, die Arbeit an der Digitalisierung der Bauindustrie fortzusetzen, um die Produktivität und Qualität in den Planungs- und Produktionsprozessen zu steigern. Wir wollen zu einem gemeinsamen digitalen Aufstieg in der Branche beitragen. Wir glauben, dass Catenda ein erhebliches Potenzial hat, und wir freuen uns darauf, mit dem Unternehmen auf dem vor uns liegenden Weg zusammenzuarbeiten, sagt Anders W. Haugen, Bezirksleiter von Veidekke Oslo.

– Dies ist ein denkwürdiger Tag für Catenda. Wir haben jetzt zwei starke Investoren an unserer Seite, die beide Bimsync in ihren zahlreichen Projekten einsetzen werden und auch ein solider finanzieller Partner sind, mit dem wir global agieren können. OBOS und Veidekke demonstrieren eine visionäre Führungsrolle bei der Digitalisierung der Bauindustrie und zeigen, dass sie die Innovationsgemeinschaft wirklich unterstützen", sagt Catendas CEO Håvard Brekke Bell.

 

Pressemitteilung vom 12. Januar 2018/

Related Post