Bimsync-3d-BCF-Issue

Catenda lanciert neues Plugin zur 3D-Modellbearbeitung für Bimsync Arena

Oslo, 28 Juni 2021. Mit der bidirektionalen Anbindung an Archicad von Graphisoft führt Catenda jetzt ein weiteres Plugin für Bimsync Arena zur durchgängigen Kommunikation der Projektpartner über eine am Markt etablierte 3D-Softwarelösung in den Markt ein. Unter
anderem bietet der Softwarespezialist aus Norwegen Plugins zu Autodesk Revit sowie für die Kollisionsprüfung zu Navisworks von Autodesk oder zum Solibri Model Checker. Der Vorteil: Die Systeme stehen über diese Plugins unmittelbar mit Bimsync Arena in
Verbindung und machen so eine zeitsparende und effiziente Zusammenarbeit am BIM-Modell möglich.

BCF: Kleine Datei mit allen wichtigen Informationen

Die Kommunikation über Bimsync Arena verläuft über das so genannte BIM CollaborationcFormat, kurz BCF. Wann immer Projektbearbeiter Mängel, Unklarheiten oder andere diskussions- oder bearbeitungswürdige Elemente im Modell vorfinden, können sie mit nur wenigen Klicks eine BCF-Datei auf der Kollaborationsplattform von Catenda erstellen. Diese BCF-Datei ist von geringer Größe und enthält die wesentlichen Informationen zur weiteren Projektbearbeitung. Sie wird an diejenigen Projektpartner übergeben, die für deren Bearbeitung oder Korrektur verantwortlich sind, beispielsweise Architekten, Haustechnikplaner oder weitere fachplanerische Disziplinen.

Die Planungsunternehmen können die BCF-Dateien anschließend unmittelbar in ihrer Autorensoftware, etwa Revit oder Archicad, bearbeiten. Bimsync und die Autorensoftware bleiben dabei permanent in Verbindung. Die anzupassenden Positionen im Modell werden in beiden Programmen aufgezeigt. Über die Auswahl des entsprechenden Projekts gelangt der Planer über Bimsync direkt zur fraglichen Stelle im Projekt innerhalb seiner Autorensoftware. Ist die Bearbeitung erfolgt, so informiert das Unternehmen das Projektteam erneut über Bimsync, dass dieser Schritt vollzogen oder die Bearbeitung abgeschlossen ist.

Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen an einem Modell

Die Vorzüge der Plugins: Verschiedene Fachdisziplinen mit den unterschiedlichsten Softwarelösungen sind in der Lage, bequem an einem Modell zusammenzuarbeiten. Dazu brauchen sie sich gegenseitig keine großen Datenmodelle zuzusenden. Weiter ist nicht relevant, dass jeder Partner Zugriff auf jede Bausoftware hat. Für die Kommunikation ist lediglich die Kollaborationsplattform Bimsync von Catenda erforderlich, über die alle Projektpartner die unterschiedlichen Aspekte im Projekt betrachten und anschließend in ihrer Software bearbeiten können. Derjenige im Projektteam, der eine Unklarheit oder einen Mangel vorgefunden und das zugehörige BCF erstellt hat, nimmt am Ende des Bearbeitungsprozesses stets eine finale Prüfung vor und bestätigt, dass diese Sache erledigt ist. Auch dies erfolgt ganz einfach über Bimsync Arena.

Die Information und Zuteilung einer Aufgabe an einen oder mehrere Partner via BCF funktioniert genauso vice versa: So können Projektmitarbeiter auch in ihrer Autoren- oder Kollisionsprüfungssoftware BCF-Files erstellen und die Informationen dem Projektteam über Bimsync Arena zukommen lassen. Dabei läuft im Hintergrund stets eine vollständige

Dokumentation der Projektarbeit, die in späteren Phasen bei Unklarheiten oder Fragen zu jeder Zeit hinzugezogen werden kann. Um mittel- bis langfristig weitere fachplanerische Disziplinen in die Projektarbeit auf Bimsync Arena einzubinden, realisiert Catenda kontinuierlich weitere Plugins zu führenden Softwareprogrammen für eine Live-Zusammenarbeit am Modell.

Detaillierte Informationen zum BCF-Austauschformat und zu den einzelnen Softwarelösungen finden Sie unter

Revit x Bimsync
https://www.youtube.com/watch?v=q5562hOFZIk&t=67s

Navisworks x Bimsync
https://www.youtube.com/watch?v=tBTiYaPoTsg&t=3s

Solibri x Bimsync
https://www.youtube.com/watch?v=uCQG2Bl7xLs&t=5s

 

Bild zur Pressemitteilung:

Bimsync-3d-BCF-Issue

Bildunterschrift: Mit den Plugins – hier für Autodesk Revit und Solibri – sind verschiedene
Fachdisziplinen mit den unterschiedlichsten Softwarelösungen in der Lage, bequem an einem Modell
zusammenzuarbeiten. Dazu brauchen sie sich gegenseitig keine großen Datenmodelle zuzusenden.
Screenshot: Catenda.

Sie können das Bild über diesen Link herunterladen

 

ÜBER CATENDA

Das 2009 im norwegischen Oslo gegründete Softwareunternehmen Catenda hat seine Wurzeln in der norwegischen Forschungsorganisation SINTEF. 2013 führte Catenda Bimsync, eine cloudbasierte Kollaborationsplattform für die gesamte Wertschöpfungskette Bau, in den Markt ein und ist seither massiv gewachsen. Die CDE-Plattform Bimsync Arena basiert auf offenen Formaten und ermöglicht eine durchgängige Zusammenarbeit aller Projektbeteiligter über den gesamten Lebenszyklus eines Bau- oder Infrastrukturprojekts. Weiter offeriert das Softwareunternehmen mit Bimsync Boost eine unternehmensindividuelle Lösung für den Aufbau einer firmeneigenen Plattform mit zusätzlichen, spezifischen Funktionalitäten als OEM-Variante. Die Kommunikation via Bimsync erfolgt über die international standardisierten Austauschformate IFC, BCF und bSDD von buildingSMART. Das Unternehmen mit Stammhaus in Oslo baut seine Marktposition national sowie auch international kontinuierlich weiter aus. Mit weiteren Niederlassungen im norwegischen
Bergen, in Polen, Portugal, Frankreich und in Deutschland ist Catenda europaweit gut aufgestellt. Weitere Informationen auf www.catenda.com.

Unternehmenskontakt:
Andrés García Damjanov
Catenda Deutschland
Hanns-Martin-Schleyer-Straße 4
76744 Wörth am Rhein
Telefon: 0174-2665892
Email: [email protected]

Pressekontakt:
Verena Mikeleit
tech-PR
Rabenwiesenstraße 41
73079 Süßen
Telefon: 07162-3055597
E-Mail: [email protected]

Related Post